Werder Bremen muss im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart weiter auf den verletzten Innenverteidiger Naldo verzichten. Gleiches gilt laut "Kreiszeitung" auch für Aaron Hunt.

"Ich muss die ganze Woche drinbleiben, auf dem Laufband oder dem Fahrrad", erklärte Naldo, der noch vor jedem Rückrundenspiel auf sein Comeback gehofft hatte.

"Ich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauert", zeigte sich der Brasilianer enttäuscht: "Wenn alles gut geht, kann ich vielleicht nächste Woche Montag wieder auf den Platz."

Wann er jedoch wieder spielen kann, ist unklar. Naldo laboriert an einer Reizung des Tractus iliotibialis, einem Sehnenfaserstrang, der vom Becken bis zum Schienbeinkopf führt.

Die Knieprobleme hat er überwunden, schmerzfrei sei er allerdings noch nicht, erklärte Naldo.

Bessere Aussichten hat Hunt, der wegen einer Adduktorenverletzung außer Gefecht war: "Es geht ein bisschen voran. Vor ein paar Tagen haben wir ein Bild gemacht, da war nichts mehr drauf zu sehen. Jetzt kann ich die Belastung langsam steigern."

Er wolle "Im Laufe der Woche" zumindest wieder ins Einzeltraining einsteigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel