Sportdirektor Fredi Bobic vom VfB Stuttgart hat vor dem Derby gegen Tabellenschlusslicht SC Freiburg am Samstag (15.30/LIGA total!) die Stimmung angeheizt.

"Den Freiburgern ist es egal, ob sie in der ersten oder zweiten Liga spielen. Die haben eh keinen Druck", sagte der frühere Europameister.

Von den Schwaben verlangt Bobic nach den zuletzt wechselhaften Leistungen vollen Einsatz. "Es muss knallen auf dem Platz", sagte er. In die gleiche Kerbe schlug Bruno Labbadia.

"Wir brauchen Kampfgeist. Freiburg betreibt einen hohen Aufwand. Es wird ein heißes Spiel", sagte der Trainer.

Noch offen ist der Einsatz von Innenverteidiger und VfB-Kapitän Serdar Tasci. Der Nationalspieler hatte bereits das Spiel in der Vorwoche bei Hannover 96 (0:4) wegen Oberschenkelproblemen versäumt.

Fehlt Tasci weiterhin, dürften wie gegen die Niedersachsen Maza und Georg Niedermeier die Stuttgarter Innenverteidigung bilden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel