Nationalspieler Lukas Podolski hat anscheinend erfolgreich den Medizincheck für den englischen Spitzenklub FC Arsenal absolviert - und das nicht in London, sondern in Köln.

Das berichtet die "Bild". Damit wäre die letzte Hürde für einen Transfer Podolskis vom 1. FC Köln zu den Gunners genommen.

Laut "Bild" fand die obligatorische Untersuchung am Mittwoch nach dem Vormittagstraining in der Mediapark-Klinik statt. Die Arsenal-Ärzte seien eigens eingeflogen und hätten wenig später auch grünes Licht für den Wechsel gegeben.

Der FC wollte dies nicht bestätigen. "Wir bleiben bei unserer Linie, keinen Kommentar abzugeben", sagte Pressesprecher Tobias Schmidt dem "SID".

Der "Daily Star" berichtet zudem, dass Offizielle der "Gunners" nach Deutschland gereist seien, um die Verhandlungen mit dem FC weiter voranzutreiben.

Der FC hatte sich mit dem 13-maligen englischen Meister angeblich in der vergangenen Woche auf eine Ablöse von 13 Millionen Euro geeinigt.

Von dieser Summe muss der FC allerdings einen großen Teil an Sponsoren weitergeben, die 2009 die Rückkehr des 26-Jährigen von Bayern München ermöglicht hatten.

Auch der FC Bayern kassiert angeblich mit: Der Rekordmeister soll zehn Prozent der Ablöse jenseits von zehn Millionen Euro erhalten, also 300.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel