Die gläubigen Moslems Franck Ribery und Hamit Altintop sind zum Abschluss des Bayern-Trainingslagers nach Mekka gepilgert.

Nach ihrem Einsatz im Testspiel gegen Al Wheda im saudi-arabischen Jeddah am Montag begaben sich die Profis auf Pilgerfahrt in das 70 Kilometer entfernte Mekka.

Nach einem Gebot des Korans ist jeder volljährige Moslem verpflichtet, wenigstens einmal in seinem Leben die Wallfahrt in die heilige Stadt des Islams zu verrichten. Gegen 2 Uhr stießen die Beiden ganz in weiße Tücher gehüllt am Flughafen zur Mannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel