Lukas Podolski wird in der kommenden Saison für den englischen Premier-League-Klub FC Arsenal auf Torejagd gehen.

"Der Wechsel zu Arsenal gibt mir die Möglichkeit, auf internationaler Ebene in einem europäischen Top-Club zu spielen", sagte der Nationalspieler und fügte hinzu:

"Ich habe mich nicht gegen den FC, sondern für diese tolle Chance in meiner sportlichen Laufbahn entschieden. Die Entscheidung für diesen Schritt ist mir nicht leicht gefallen, da der 1. FC Köln, die Fans und die Stadt für mich etwas ganz Besonderes sind. Ich werde den FC immer in meinem Herzen tragen."

Claus Horstmann, Vorsitzender der Kölner Geschäftsführung, sagte über Podolskis Abgang: "Wir bedauern seine Entscheidung, die keine gegen den FC, sondern für seine weitere sportliche Karriere ist, sehr." Er ergänzte:

"Wir waren zu einem wettbewerbsfähigen Angebot bereit und hätten den Vertrag mit Lukas Podolski auf dieser Basis gerne verlängert. Die frühe Wechsel-Entscheidung gibt uns dennoch Planungssicherheit."

Podolskis Vertrag bei den "Geißböcken" war noch bis 2013 gültig. Die Ablösesumme soll für den 26-Jährigen angeblich bei 13 Millionen Euro liegen.

In der Bundesliga debütierte Podolski für den 1. FC Köln in der Saison 2003/2004.

Nach einem Wechsel zum FC Bayern München (ab der Saison 2006/2007) kehrte er zur Saison 2009/2010 zum 1. FC Köln zurück.

Aktuell spielt er mit 18 Saison-Treffern seine beste Bundesliga-Saison. Insgesamt absolvierte Podolski 180 Pflichtspiele für den 1. FC Köln und schoss 86 Tore.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel