Pierre Wome ist am Freitag vorzeitig aus dem Trainingslager des 1. FC Köln im türkischen Belek abgereist.

Der Verteidiger will sich wegen einer Muskelverletzung in Köln untersuchen und behandeln lassen. Ob es sich um einen Muskelfasserriss handelt, den sich der 29-Jährige möglicherweise beim 1:0 im Testspiel gegen den MSV Duisburg am Mittwoch zugezogen haben könnte, steht noch nicht fest.

Nach Angaben des Klubs ist der Einsatz des Kameruners am 31. Januar zum Rückrundenauftakt gegen den VfL Wolfsburg allerdings nicht gefährdet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel