Beim Hamburger SV ist der neue Torhüter Rene Adler mit der Personalplanung für die bevorstehenden Saison noch nicht zufrieden.

"Nur mit jungen Spielern geht es nicht, das muss man klar sagen. Man braucht eine Achse. Leute, die auf und neben dem Platz Verantwortung übernehmen", sagte der vom Ligarivalen Bayer Leverkusen gekommene Ex-Nationaltorwart in der "Sport-Bild" mit Blick auf die bisherigen HSV-Abgänge Mladen Petric, David Jarolim und Paulo Guerrero.

"Mit den dreien sind Spieler gegangen", sagte Adler weiter, "die schon bewiesen hatten, was sie können. Sie hatten eine enorme Qualität, die sie in die Mannschaft eingebracht haben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel