Die Berliner Fußball-Profis Cicero und Kaka haben scharfe Kritik an ihren Landsleuten Diego und Rafinha geübt.

Bremens Spielmacher Diego war alkoholisiert am Steuer von der Polizei gestoppt worden, bei Schalkes Rafinha war vor Monaten die Polizei erschienen, weil Nachbarn sich über laute Partys und Ruhestörungen beschwert hatten.

"Was sie abseits des Platzes tun, schadet dem Ansehen brasilianischer Fußballer", sagte Kaka der "Berliner Morgenpost" und Cicero ergänzte: "Auch wir gehen abends mal weg. Aber es gibt den richtigen Zeitpunkt dafür - und den falschen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel