Der Vorstand des Hamburger SV um Bernd Hoffmann ist deutlich gestärkt aus der richtungweisenden Mitgliederversammlung am Sonntag hervor gegangen.

Bei der mit Spannung erwarteten Aufsichtsratswahl konnten sich überwiegend Befürworter der derzeitigen Vereinspolitik durchsetzen. Dagegen schaffte kein Vertreter aus der Fraktion der Hoffmann-Kritiker den Sprung in das zwölfköpfige Kontrollgremium.

Für einen neuen Farbtupfer im Rat sorgt der frühere HSV-Profi Sergej Barbarez, der ebenfalls das Votum der 4677 anwesenden HSV-Mitglieder erhielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel