Hannover im Höhenflug: Drei Tage nach dem umjubelten Einzug in die Gruppenphase der Europa League haben die 96er einen weiteren Prestigeerfolg gefeiert.

Das Team von Trainer Mirko Slomka gewann das Niedersachsen-Derby beim VfL Wolfsburg nach einer Gala-Vorstellung mit 4:0 (2:0) und rückte in die Bundesliga-Spitzengruppe vor.

Beim höchsten Auswärtssieg seit über 41 Jahren beeindruckte Hannover mit Konterfußball der Extraklasse und führte Wolfsburg regelrecht vor.

Karim Haggui (10.), Artur Sobiech (26. und 56.) und Leon Andreasen (52.) erzielten die Treffer für das in der Vorsaison noch zweitschlechteste Auswärtsteam der Liga.

Zu allen vier Toren gab Rückkehrer Szabolcs Huszti die Vorlage. Es war der deutlichste Erfolg auf fremdem Platz seit dem 27. Februar 1971 (5:1 bei Kickers Offenbach).

Die Wolfsburger, die nach der Gelb-Roten Karte für den zur zweiten Halbzeit eingewechselten Robin Knoche (65.) in Unterzahl spielten, mussten dagegen mit der höchsten Heimniederlage seit dem 19. September 1999 (2:7 gegen Werder Bremen) einen herben Dämpfer einstecken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel