Thiago Neves hat den Hamburger SV angegriffen. Nachdem ihn die Verantwortlichen des HSV nicht den Verein wechseln lassen wollten, schimpfe der Brasilianer in der Sportzeitung Lance:

"Das war eine Sauerei." Er habe die Funktionäre sogar angefleht die Angebote aus Saudi-Arabien und Brasilien anzunehmen. Nun sei er "sehr verärgert und frustriert" und habe jede Motivation verloren.

"Das sah aus, wie ein abgekartetes Spiel.", so der 23-Jährige. Er gab auch zu "keine Lust" mehr zu haben, beim HSV zu bleiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel