Nach der Neuverteilung der TV-Gelder zugunsten der Spitzenklubs warnt Heribert Bruchhagen vor Wettbewerbsverzerrung.

"Die Schere innerhalb der Liga geht immer weiter auf und ist mittlerweile so eklatant, dass ein verheerendes Ungleichgewicht entstanden ist", so der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Frankfurt in "Die Welt".

Der Liga-Verband hatte beschlossen, dass die am Europa-Cup beteiligten Klubs mehr Geld aus der Auslandsvermarktung der DFL erhalten sollen. Bruchhagen hat dem Verteilerschlüssel nur unter Protest zugestimmt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel