Innenverteidiger Felipe von Hannover 96 ist erfolgreich an der Hüfte operiert worden. Bei dem Eingriff wurde die beschädigte Gelenklippe versorgt, zudem wurden freie Gelenkkörper im Hüftbereich entfernt.

Der Brasilianer wird zunächst stationär weiter behandelt, danach beginnt er mit der Reha. Wie lange der 25-Jährige ausfallen wird, ist unklar. In der Hinrunde wird er definitiv nicht mehr für die Niederachsen spielen.

Felipe war im Sommer für rund 2,5 Millionen Euro von Standard Lüttich nach Hannover gewechselt und bestritt bisher sieben Pflichtspiele für die Niedersachsen. Zuletzt hatte er immer wieder über Hüftschmerzen geklagt, die letztlich den Eingriff nötig machten.