Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs hat sich bei LIGA total! ausweichend zu den Gerüchten geäußert, er werde zum VfL Wolfsburg wechseln.

"Im Moment stellt sich diese Frage eigentlich nicht, weil immer noch meine Erklärung vom Donnerstag Gültigkeit hat, in der ich gesagt habe, dass es kein Angebot gibt und dass es noch keine Gespräche gegeben hat", erklärte Allofs.

Auf die Frage, wie so ein Gerücht dann entstehen könne, sagte Allofs: "Vielleicht ist Interesse auf beiden Seiten da. Das Interesse in Wolfsburg ist scheinbar vorhanden, ob es auch ein Interesse bei Werder Bremen gibt, kann ich nicht beantworten!"

Ein klares Dementi äußerte Allofs nicht: "Im Fußball kann man kategorisch gar nichts ausschließen! Wenn sowas in kurzer Zeit oder etwas längerer Zeit zumindest zur Diskussion steht und man sich dann dreht, dann heißt es, dass man vorher nicht die Wahrheit gesprochen hat. Deswegen muss man zum jetzigen Zeitpunkt so eine Erklärung nicht abgeben!"

Konkretes Interesse an einem Angebot aus Wolfsburg wollte der Bremer Geschäftsführer nicht bestätigen: "Ich kann mich doch erst damit öffentlich beschäftigen, wenn ich diese Möglichkeit angeboten bekomme!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel