Nach Äußerungen von Kevin Kuranyi im DSF ("Der Verein gibt einem nicht das Gefühl, dass man unbedingt behalten werden soll."), nahm der Andreas Müller bei Sport1.de Stellung zu der Verwirrung um den Stürmer.

Es sei "schlichtwg falsch, dass wir Kevin verkaufen wollen", stellt der Schalke-Manager zum wiederholten Mal klar, schränkt aber ein, dass er "heute nicht sagen" kann, "was im Sommer passiert".

Über die Aussage von Kapitän Marcelo Bordon, den Klub vor Vertragsende verlassen zu wollen, "mache ich mir keine Sorgen", so Müller.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel