Die deutsche U-21-Nationalmannschaft muss aller Voraussicht nach am Dienstag im EM-Qualifikationsspiel in Moldawien auf Ashkan Dejagah verzichten.

Der Stürmer des VfL Wolfsburg zog sich am Samstag gegen den 1. FC Köln (2:1) eine Schädelprellung mit starkem Bluterguss zu.

Dejagah, der trotz dieser Verletzung bis zum Schluss durchhielt, wurde nach der Partie im Wolfsburger Klinikum behandelt, konnte das Krankenhaus am Abend aber wieder verlassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel