Dietmar Beiersdorfer wird offenbar nicht neuer Manager von Werder Bremen. Der ehemalige HSV-Manager hat dem Bundesligisten abgesagt und tritt nicht die Nachfolge des zum VfL Wolfsburg gewechselten Klaus Allofs an. Das berichtet die "Bild".

Beiersdorfer spielte von 1992 bis 1996 bei Werder und steht aktuell bei Zenit St. Petersburg in Russland unter Vertrag. Dieser läuft drei Jahre und verfügt nicht über eine Ausstiegsklausel.

Durch Beiersdorfers Absage steigen die Chancen von Frank Baumann, dem Leiter der Bremer Scouting-Abteilung, der nach SPORT1-Informationen Kandidat für die Allofs-Nachfolge ist und bereits interimsmäßig dessen Aufgaben übernommen hat.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel