Manager Klaus Allofs will den aufgeblähten Kader des Bundesligisten VfL Wolfsburg verkleinern. "Es ist augenscheinlich, dass wir im Moment zu viele Spieler im Kader haben", sagte Allofs im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

Derzeit stehen 34 Spieler im Aufgebot der Niedersachsen. "Ich kann noch nicht sagen, wie groß der ideale Kader sein wird. Was ich sagen kann, ist, dass sich an dieser Stelle etwas ändern muss, weil jeder Spieler eine realistische Perspektive haben sollte", meinte Allofs, der am 14. November von Werder Bremen zum Deutschen Meister von 2009 gewechselt war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel