Trotz des enttäuschenden Saisonverlaufs hat stärkt Klaus Allofs Thomas Schaaf den Rücken.

"Die Trainerfrage stellt sich einfach nicht. Wir haben mehrfach erklärt, dass wir mit der Arbeit von Thomas Schaaf sehr zufrieden sind. Dabei bleibt es", so der Sportdirektor von Werder Bremen im "kicker", in dem der 52-Jährige auch die zurückhaltende Personalpolitik im Winter verteidigte: "Wir haben natürlich die Möglichkeiten geprüft. Doch es ergibt keinen Sinn, Dinge zu machen, von denen man nicht überzeugt ist. Zudem schwimmen wir nicht im Geld."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel