Bayer Leverkusen hat mit einem Zittersieg Rang zwei untermauert. Die Werkself gewann gegen Nürnberg mit 1:0 und verkürzt den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf acht Punkte. Stefan Kießling hatte Bayer mit seinem Treffer in der 37. Minute in Führung gebracht.

Der FC Bayern München spielte am Abend im Topspiel gegen Borussia Dortmund nur 1:1. Toni Kroos hatte den FCB in Führung gebracht, Mario Götze glich für den BVB aus.

Schalke 04 ließ dagegen im Duell mit Borussia Mönchengladbach wertvolle Punkte liegen und spielte gegen die "Fohlen" nur 1:1.

Schalke tat sich gegen Gladbach lange schwer und kassierte durch Igor de Camargo (61.) den Rückstand. Erst in der 85. Minute drückte Julian Draxler eine Pukki-Flanke zum 1:1 über die Linie.

Mainz gewann zuhause gegen Hannover 96 2:1 und kletterte damit auf den sechsten Tabellenplatz. Die Niedersachsen stürzen dagegen von sechs auf zehn ab.

In der ersten Halbzeit hatte Christian Schulz (28.) die frühe Mainzer Führung durch Nicolai Müller (10.) ausgeglichen. Mainz-Keeper Christian Wetklo flog nach 48 Minuten wegen Handspiels außerhalb seines Strafraums mit Rot vom Platz.

Zwei MInuten vor dem Ende köpfte Adam Szalai die Mainzer dann doch noch zum Sieg.

Augsburg und Freiburg trennten sich 1:1. Der FCA ging durch Tobias Werner schon in der 8. Minute in Front. Jonathan Schmid (28.) besorgte den Ausgleich für die Breisgauer. Durch den Punkt verlässt Augsburg den letzten Tabellenplatz.

Die Rote Laterne ging an Greuther Fürth, das zuhause trotz engagierter Leistnug dem VfB Stuttgart mit 0:1 unterlag. Die Schwaben führten seit der 44. Minute, als Shinji Okazaki nach einem verschossenen Elfmeter von Vedad Ibisevic den Abpraller ins Tor köpfte.

Für Serdar Tasci war die Partie nach einem rüden Foul gegen Milorad Pekovic in der 52. Minute beendet, er flog mit Rot vom Platz.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel