Torsten Frings kann die jüngste Kritik an Bastian Schweinsteiger nicht verstehen und hat den Mittelfeldspieler des FC Bayern in Schutz genommen.

"Bastian Schweinsteiger ist der absolute Führungsspieler und da wird auch kein Javi Martinez rankommen", sagte Frings einen Tag nach dem 1:1-Unentschieden der Bayern gegen Dortmund im Volkswagen Doppelpass bei SPORT1.

"Ich bin mir sicher, dass Bayern München Meister wird. Jeder hat sich zwar mehr erwartet von den Bayern, vor allem weil sie fünfmal hintereinander verloren haben, aber insgesamt war das Spiel sehr interessant und unterhaltsam", so der ehemalige Profi der Münchner und des BVB weiter.

Auch Christian Ziege konnte dem Topspiel des 15. Bundesliga-Spieltag einiges abgewinnen. "Für mich war das von beiden Mannschaften defensiv eine geile Arbeit. Beide Mannschaften haben perfekt gegen den Ball gearbeitet", sagte der ehemalige Bayern-Spieler und aktuelle Trainer der deutschen U-19-Nationalmannschaft.

"Ich denke natürlich, dass die Bayern auch so spielen, weil Dortmund in den letzten beiden Jahren so erfolgreich war. Sie sind natürlich angestachelt. Dortmund hat das Problem, dass die anderen Mannschaften sie jetzt ernster nehmen und noch motivierter sind", so Ziege weiter.

Zum derzeitigen Erfolgsrezept des deutschen Rekordmeisters sagte Ziege: "Dante war der beste Transfer, den die Bayern gemacht haben. Er ist der beste Innenverteidiger in der Bundesliga neben Mats Hummels. Außerdem haben alle Spieler verstanden, was nötig für den Erfolg ist. Sie müssen sich nämlich in den Dienst der Mannschaft stellen. Mit diesem Zusammengehörigkeitsgefühl können die Bayern noch sehr weit kommen."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel