Bundesligist FSV Mainz 05 muss in den beiden ausstehenden Hinrundenspielen ohne Christian Wetklo auskommen.

Der Stammtorwart wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Partien gesperrt. Wetklo war am Samstag im Punktspiel gegen Hannover 96 (2:1) in der 49. Minute von Schiedsrichter Günter Perl (Pullach) des Feldes verwiesen worden.

Der Torhüter hatte durch ein Handspiel außerhalb des Strafraums eine Großchance der Gäste vereitelt. Der FSV hat die Strafe bereits akzeptiert.

Der Mainzer Trainer Thomas Tuchel hat noch nicht entschieden, wer am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach zwischen den Pfosten stehen wird. Zur Auswahl stehen der 19 Jahre alte Loris Karius und Heinz Müller (34). Gegen Hannover kam Karius in die Partie und blieb ohne Gegentor.