Nach dem Abgang von Klaus Allofs, droht sich die Suche nach einem Geschäftsführer Sport bei Bundesligist Werder Bremen in die Länge zu ziehen.

Wunschkandidat Dietmar Beiersdorfer sagte bereits ab, und jetzt scheint auch die mögliche Verpflichtung von Marc Kosicke zu scheitern.

Der Sportmanager ist Geschäftsführer der Agentur "Projekt B", die unter anderem die Trainer Jürgen Klopp, Bruno Labbadia und Holger Stanislawski vertritt, und findet momentan keinen Nachfolger für das Unternehmen.

Folglich würde Kosicke gerne erst zur nächsten Saison das Amt in Bremen übernehmen, Werder braucht aber kurzfristig Ersatz und spricht nach Informationen der "Bild" bereits mit einem neuen Kandidaten.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel