Eintracht Frankfurt hat die Patzer der Konkurrenz zum Sprung auf den vierten Platz genutzt.

Dank einer starken zweiten Halbzeit feierte der Bundesliga-Aufsteiger am 16. Spieltag gegen Werder Bremen ein 4:1 (0:0), zog an Schalke 04 vorbei und ist nun punktgleich mit dem deutschen Meister und Tabellendritten Borussia Dortmund.

Alex Meier (47.), Pirmin Schwegler (62.), Stefan Aigner (63.) und Takashi Inui (90.) trafen für die Gastgeber, die zuvor zwei Spiele verloren hatten.

Nils Petersen (54.) war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel