Der Hamburger SV hat bei seiner Brasilien-Reise mit 1:2 gegen Gremio Porto Alegre verloren.

Bei der feierlichen Einweihung des neuen Gremio-Stadions verpassten die Hamburger damit eine Revanche für das Weltpokal-Finale von 1983, bei dem der HSV mit demselben Ergebnis unterlegen gewesen war.

Heiko Westermann erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Elf von Trainer Thorsten Fink (68.), bei der etliche Ersatzspieler eine Bewährungsprobe erhielten.

Vor 60.500 Zuschauern mussten die Hanseaten drei Minuten vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer von Marcelo Moreno hinnehmen, in der zehnten Minute hatte Andre Lima die Brasilianer erstmals in Führung gebracht.

"Es ist schade, dass wir die Begegnung am Ende noch verloren haben. Die Jungs haben eine gute Einstellung gezeigt", sagte Fink.

Der HSV war direkt nach dem 2:0-Erfolg am Freitagabend in der Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim nach Brasilien geflogen. Der Klub erhält dafür eine Gage von 825.000 Euro. Am frühen Dienstagmorgen wird der Bundesligist zurück in Hamburg erwartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel