Jürgen Rollmann, Manager des FC Augsburg, hat sich im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1 zu Trainer Markus Weinzierl bekannt. "Markus Weinzierl hat die volle Rückendeckung von uns", sagte Rollmann.

Der FCA steht mit lediglich acht Punkten aus 16 Spielen auf Tabellenplatz 17. Rollmann macht das aber nicht am Trainer fest. "Markus Weinzierl war in den letzten Wochen doch ein armer Hund", erklärte der Manager: "Wir haben große personelle Probleme, zudem haben die Neuzugänge noch nicht sofort eingeschlagen. Die Ausfälle hätte auch jeder andere Trainer nicht zur Verfügung gehabt."

Allerdings sei es auch völlig normal, dass die Medien angesichts der sportlich prekären Lage die Frage nach dem Trainer stellen, erklärte Rollmann.

Wegen der personellen Engpässe haben sich die Augsburger sogar bei prominenten Ex-Profis umgehört, offenbarte Rollmann zudem.

"Ich habe sogar mit Brazzo (Hasan Salihamidzic, Anm. d. Red.) Kontakt aufegnommen und habe auch Andreas Hinkel angerufen. Aber der hat andere Pläne."

Für die kommende Transferperiode seien auf jeden Fall Neuverpflichtung geplant. "Es ist alles vorbereitet, jetzt muss nur noch verhandelt werden", erklärte Rollmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel