Siegesserie gerissen, Anschluss verpasst - auch für den ärgsten Verfolger Bayer Leverkusen wird der Rückstand auf Bundesliga-Herbstmeister Bayern München immer größer.

Nach vier Dreiern in Folge musste sich der Tabellen-Zweite bei Hannover 96 mit 2:3 (1:1) geschlagen geben und liegt damit bereits elf Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück.

24 Stunden nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Mirko Slomka verbesserten sich die Niedersachsen vom zwölften auf den zehnten Platz.

"Matchwinner" für die Niedersachsen war Szabolcs Huszti. Der Ungar verwandelte in der 20. und 69. Minute gleich zwei Foulelfmeter, den dritten Hannoveraner Treffer erzielte Mame Diouf per Kopfball (57.).

Für die Rheinländer waren Gonzalo Castro in der dritten und Torjäger Stefan Kießling mit seinem zehnten Saisontreffer in der 58. Minute erfolgreich.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel