Felix Magath kann sich eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen - und hat nach eigener Auskunft auch schon Angebote.

"Es gab schon die eine oder andere Anfrage, aus der Bundesliga, dem Ausland, von Nationalverbänden", sagt Magath der "Bild"-Zeitung in seinem ersten Interview seit seiner Entlassung als Trainer und Manager beim VfL Wolfsburg: "Ich gehe davon aus, dass ich spätestens im Sommer 2013 wieder arbeiten werde."

Zugleich widerspricht Magath dem Vorwurf von Bayern-Präsident Uli Hoeneß, dass sein System überholt sei.

"Das ist doch langweilig", meint Magath in Richtung Hoeneß, den er in dem Interview konsequent nicht beim Namen nennt:

"2004 wollte dieser Manager unbedingt meine Arbeitsweise und Person. Mittlerweile haben wir fast 2013 und das 'System' Magath lebt weiter. Meine Philosophie ist zeitlos. Ich stehe für ehrliche Arbeit, Leistung und Erfolg."