Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat Ex-Spieler Nuri Sahin erneut eine Rückkehr zum BVB in Aussicht gestellt.

"Natürlich verfolgen wir Nuris Karriere. Er ist unser Junge. Wir haben damals gesagt: 'Wenn Nuri sagt, er will nichts anderes, als in Dortmund zu spielen, dann beschäftigen wir uns mit dem Thema. Aber es muss realisierbar sein.' Daran hat sich nichts geändert", versicherte Zorc in der "Bild".

Sahin wurde 2011 mit Dortmund Meister und wechselte danach zu Real Madrid. Bei den "Königlichen" konnte er sich aber nicht durchsetzen und ist aktuell an den FC Liverpool ausgeliehen.

"In Liverpool hat er das Problem, dass er auf einer Position spielen soll, die sicher nicht seine beste ist", meinte Zorc.

Der BVB-Sportdirektor erteilte zudem Wechselspekulationen um Mario Götze eine klare Absage.

"Mario hat einen langfristigen Vertrag bei uns. Er fühlt sich mit seiner Familie und seinen Freunden sehr wohl beim BVB und in der Stadt Dortmund", sagte Zorc: "Es gibt keine Tendenz, dass sich das ändern wird."

Er schwärmt zudem vom Potenzial des Edeltechnikers: "Er ist erst 20 Jahre alt, folgerichtig noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung."