Teamchef Sami Hyypiä ist mit einem Handicap in ayer Leverkusens Trainingslager nach Portugal gereist. Der Finne brach sich beim Skifahren die Hand und trägt nun einen Gips.

Wie die "Bild" berichtet, musste Hyypiä vor der Abreise nach Lagos an seiner linken Hand operiert werden, nachdem erst am Mittwoch klar war, dass es sich um einen Bruch handelt.