Ex-Fußballprofi Rouven Schröder ist neuer sportlicher Leiter bei Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth. Schröder war zuletzt als Koordinator der Lizenzmannschaft tätig und soll Rachid Azzouzi ersetzen, der Fürth im Sommer 2012 verlassen hatte.

"Er hat fachlich und menschlich so überzeugt, dass der nächste Schritt zwangsläufig war", sagte Präsident Helmut Hack. "Nach dem Weggang von Rachid Azzouzi war ein Vakuum entstanden", meinte Trainer Mike Büskens.

Schröder komplettiert das Organisationsteam der Franken um Büskens und Martin Meichelbeck, den Leiter des Lizenzbereichs. Der 37-Jährige war vor der Saison vom Erzrivalen 1. FC Nürnberg gekommen. Dort hatte er im Scouting gearbeitet.

Als Profi war er für den VfL Bochum, den MSV Duisburg und den VfB Lübeck aktiv.