Bayern-Star Arjen Robben kann mittlerweile über die andauernden Rückschläge scherzen und brachte am Rande des Trainingslagers in Doha schmunzelnd einen "Halbjahresvertrag" ins Gespräch.

"Wir machen auch immer Witze darüber, mit dem Physio", erklärte Robben seinen Scherz: "Er sagt immer, ich soll erst im Oktober oder November kommen, vorher werde ich nicht gebraucht." Das sei besser als die dauernden Verletzungen.

"Ob es Zufall oder Pech ist, weiß ich nicht", sagte der Niederländer über seine Anfälligkeit: "Jetzt kann ich wieder darüber lachen, denn jetzt geht es mir wieder gut und ich bin fit."

Er gab aber auch einen Einblick in seine Gefühlswelt: "Es ist natürlich frustrierend, wenn du verletzt bist. Du trainierst wieder alleine, läufst deine Runden mit dem Fitnesstrainer - das macht keinen Spaß. Das ist manchmal für den Kopf richtig schwierig."

Der Niederländer ist entschlossen sich in die Stammelf zurück zu kämpfen, auch wenn er nach der souveränen Hinrunde einsieht, wenn Trainer Jupp Heynckes zunächst auf die bewährten Kräfte setzt.

"Dafür habe ich volles Verständnis", versicherte Robben: "Für mich ist wichtig, dass ich fit werde. Und wenn es so weit ist, werde ich wieder einsteigen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel