Nationalspieler Lewis Holtby hat sich mit dem Wechsel von Schalke 04 zu Tottenham Hotspur am Ende der laufenden Saison einen Traum erfüllt.

Der 22-Jährige erhält beim Tabellendritten der Premier League sogar einen Fünfjahresvertrag bis 2018. Dies bestätigte Holtby am Samstag im Trainingslager der Schalker in Katar.

"Ich habe schon als kleiner Junge immer die Premier League geguckt und davon geschwärmt. Dass ich jetzt die Chance bei so einem Topklub bekomme, ist ein Traum", sagte der Mittelfeldspieler, dessen Vater Chris Engländer ist.

Dass es ihm dabei ums Geld ging, stritt Holtby ab. Er habe auch von den Königsblauen ein "Top-Angebot" vorliegen gehabt.

Die Spurs seien aber "sportlich und persönlich" die beste Lösung: "Das ist der richtige Schritt. Das ist ein Wahnsinns-Erlebnis."

Spekulationen über einen Wechsel schon im Januar, wies der U21-Kapitän zurück: "Darüber wurde nicht gesprochen. Man weiß zwar im Fußball nicht, was passiert, aber der Stand ist Juli. Ich konzentriere mich nur auf Schalke."