HSV-Star Rafael van der Vaart hofft trotz seiner Oberschenkelverletzung auf einen Einsatz beim Rückrundenstart gegen den 1. FC Nürnberg am 20. Januar.

Im Test gegen Lokomotiv Taschkent musste der Niederländer schon nach 35 Minuten ausgewechselt werden. "Alles ist fest. Doch ich hoffe, dass ich zum Rückrundenstart in Nürnberg wieder dabei sein werde", erklärte van der Vaart bei "Bild". Zuvor fehlte er bereits seit November wegen eines Muskelfaserrisses.

Für Hamburg geht das Testen derweil weiter. Bereits am Mittwoch um 15.55 Uhr (LIVE im TV auf SPORT1) treffen die Hamburger auf Borussia Mönchengladbach - allerdings ohne van der Vaart.

Obwohl der Regisseur trotz Ehe-Aus mit Sylvie versichert, er könne "eigentlich auf dem Fußball-Feld alles andere in meinem Leben ausblenden", fürchtet auch Sportchef Frank Arnesen negative Folgen der privaten Krise.

"Rafa ist auch nur ein Mensch. Solche persönlichen Probleme gehen nicht spurlos an einem vorbei", meint der Däne: "Wenn du nicht frei bist im Kopf, dann reagiert der Körper. Das ist normal."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel