Stefan Effenberg fühlt sich geschmeichelt, dass er gerüchteweise als möglicher Co-Trainer des kommenden Bayern-Trainers Pep Guardiola gehandelt wird. "Es ehrt mich", sagte Effenberg bei "Sky": "Ich weiß, dass der FC Bayern keinen großen Trainerstab mehr will."

Der frühere Bayern-Spieler, der 2001 mit dem FCB die Champions League gewann, wollte sich aber zur Entwicklung im Zusammenhang mit seiner Person nicht äußern: "Es kommt, wie es kommt."

Allerdings bestätigte Effenberg: "Ich stehe natürlich im Austausch mit Matthias Sammer (Bayerns Sportdirektor, Anm. d. Red.), wir sind eng befreundet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel