Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro verurteilt worden.

Der Coach hatte am 15. Dezember 2012 im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1) mehrfach die Coaching-Zone verlassen, sich lautstark bei Schiedsrichter Felix Zwayer beschwert und war daraufhin in der 87. Minute auf die Tribüne geschickt worden.

Weinzierl hat dem Urteil bereits zugestimmt.