Josef Schnusenberg, Präsident des Schalke 04, hat sich gegen fremde Investoren nach englischem Vorbild stark gemacht.

"Dieser Fußball-Kapitalismus frisst seine Fans, die zum Teil gar nicht mehr in der Lage sind, die hohen Ticket-Preise zu bezahlen", sagte Schnusenberg.

Besonders die Transferpolitik des von einer Investorengruppe aus Abu Dhabi übernommenen Traditionsklubs Manchester City kritisierte er.

"Dieser Scheich hat jegliches Gefühl für Geld verloren, das ist unanständig," so der Schalke-Boss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel