Trainer Armin Veh hat erstmals signalisiert, dass er Eintracht Frankfurt wohl die Treue hält. "Ich kann mir vorstellen, zu bleiben", erklärte der 52-Jährige gegenüber "Sport Bild".

Allerdings will der Coach nur bleiben "wenn man die Chance hat, etwas zu entwickeln und gut mitzuspielen".

Veh führte Frankfurt in der vergangenen Zweitliga-Saison zurück ins Oberhaus und verlängerte bereits im Sommer erst, nachdem von der Vereinsführung Verstärkungen für die Mannschaft zugesagt wurden.

Aktuell soll Vorstandschef Heribert Bruchhagen bereits mit einer Etat-Erhöhung von 25 auf 30 Millionen Euro kalkulieren.

"Wir wollen den Trainer halten. Jeder Verein ist daran interessiert, einen Trainer zu haben, der die Spieler besser macht. Armin Veh gelingt das", erklärte der Eintracht Boss angesichts Frankfurts bisher erfolgreicher Saison: "Wenn man so einen Trainer hat, wird man alles tun, um ihn zu halten."

Veh hatte sich selbst ein Limit von 40 Punkten gesetzt. Erst danach wolle er sich mit der Eintracht zu Vertragsgesprächen zusammensetzen.

Aktuell steht Frankfurt mit 36 Zählern auf dem vierten Platz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel