Die Bundespolizei hat 120 Problemfans des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf vor dem Duell bei Schalke 04 (1:2) den Zutritt zur Arena in Gelsenkirchen verwehrt und zurück nach Düsseldorf begleitet. Dies teilte die Polizei mit.

Einsatzkräfte der Polizei Gelsenkirchen wurden auf die Anhänger am Bahnhof Gelsenkirchen-Buer Nord aufmerksam. Da die Anreise über diesen Bahnhof nicht den üblichen Anreiseweg von Fußballfans zur Arena darstellt und Pyrotechnik gezündet wurde, wurde ein Betretungsverbot für das Stadtgebiet Gelsenkirchen gegen die Gruppe erlassen.

Mit Bussen wurden die Problemfans zum Hauptbahnhof Gelsenkirchen transportiert. Ein Großaufgebot der Bundespolizei begleitete die Düsseldorfer Anhänger dann im Regionalexpress 2 zurück in Richtung nordrhein-westfälische Landeshauptstadt.