Trainer Jupp Heynckes von Bayern München hat die Entschuldigung seines Dortmunder Kollegen Jürgen Klopp bei LIGA total! nach dem 1:0 bei 1899 Hoffenheim angenommen und die "China-Debatte" zwischen den beiden besten deutschen Mannschaften für beendet erklärt.

"Der Kontakt ist super", fügte Heynckes an.

Auf der Pressekonferenz übte Heynckes dann mit spöttischem Unterton Kritik an den Medien. "Ist das schön. Da hatten Sie ja was zum Rauf- und Runterschreiben. Wenn es in der Politik nichts gibt, muss eben der Fußball herhalten. Und das mit dem Papst ist ja jetzt auch vorbei."

Klopp hatte sich am Samstag bei Heynckes für seine umstrittenen Aussagen entschuldigt. "Man kann mir vieles nachsagen - und möglicherweise auch, dass ich dummes Zeug rede. Aber dass ich verdiente Siege nicht anerkennen kann, das ist mir noch nie passiert", hatte der Meister-Coach bei LIGA total! gesagt und im Radio bei "WDR 2" nachgelegt: "Also, Jupp, wenn du ARD hörst, sorry!"

Unter der Woche hatte Klopp dem im Pokal-Viertelfinale siegreichen FC Bayern (1:0) vorgeworfen, er kopiere den BVB-Stil so, wie es chinesische Unternehmen mit Markenartikeln oft tun.