Der ehemalige Bundesligaprofi Bastian Reinhardt wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag als Nachwuchsleiter des Hamburger SV nicht verlängern.

Der 37-Jährige, der im Anschluss an seine aktive Laufbahn ein Jahr lang als Sportchef beim HSV tätig war, sieht seine Zukunft im Trainerbereich und will nun erst einmal seine Trainerscheine machen.

Für die Zeit danach stellte HSV-Sportdirektor Frank Arnesen Reinhardt eine Rückkehr zum HSV in Aussicht. "Bastian hat selbstverständlich die Möglichkeit, dann als Trainer im Nachwuchsbereich des HSV wieder einzusteigen", sagte Arnesen.

Reinhardt hat fast zehn Jahre als Spieler und Funktionär für den Verein gearbeitet und in 132 Bundesligaspielen neun Tore erzielt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel