Stürmer Ciprian Marica steht beim Bundesligisten Schalke 04 vor seinem Comeback.

Der Rumäne, der Ende Januar am Mensikus operiert worden war, steht den Königsblauen im Heimspiel am Samstag gegen 1899 Hoffenheim wieder zur Verfügung. "Er ist nach seiner Verletzung überraschend fit. Es sieht sehr gut aus, dass er am Samstag anfangen wird", sagte Trainer Jens Keller am Freitag.

Marica wird gegen den Abstiegskandidaten Torjäger Klaas-Jan Huntelaar ersetzen, der wegen eines Innenbandteilrisses im linken Knie noch fehlt. Die bisherigen Ersatzleute Teemu Pukki und Chinedu Obasi enttäuschten als Sturmspitzen.

Einsetzen kann Keller auch die Nationalspieler Benedikt Höwedes und Julian Draxler. Die beiden waren vom WM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl am vergangenen Freitag in Kasachstan (3:0) angeschlagen zurückgekehrt.

Innenverteidiger Höwedes hatte eine Oberschenkelverhärtung erlitten, Mittelfeldspieler Draxler eine Gehirnerschütterung. Beide absolvierten am Donnerstag erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining.

Verzichten muss Keller allerdings auf Jermaine Jones. Der 31-Jährige hatte sich beim Länderspiel der US-Nationalmannschaft gegen Costa Rica eine Risswunde am Fuß zugezogen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel