Die Hand-Verletzung von Eintracht-Torwart Kevin Trapp bei einem Werbe-Dreh von Mercedes sorgt weiter für Aufregung.

Frankfurts Bosse Heribert Bruchhagen und Axel Hellmann wollen laut "Bild" einen Schadenersatz für den U-21-Nationalspieler vom Autohersteller fordern.

Droht jetzt eine Klage? Wer hat Schuld? Bruchhagen: "Da werden sich viele Seiten wehren."

Der angebliche Eintracht-Plan: Schadenersatz (u.a. sechs Wochen Gehalt) von Mercedes einfordern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel