Klaas-Jan Huntelaar steht vor seinem Comeback bei Schalke 04. Der niederländische Nationalstürmer begann am Dienstag wieder mit dem Lauftraining.

Huntelaar hatte sich vor einem Monat im Derby gegen Borussia Dortmund einen Innenbandriss im Knie zugezogen. Ein Einsatz im Spiel am kommenden Samstag (18.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen ist aber noch fraglich.

Mit einem Sieg könnten die Königsblauen, momentan Tabellenvierter, den Rückstand auf den direkt davor postierten Werksklub auf einen Punkt verkürzen.

Platz drei sichert am Ende der Saison die direkte Teilnahme an der Champions League, der Vierte muss in die Qualifikation.

Jermaine Jones ist derweil am Dienstag wieder ins Schalker Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Der Mittelfeldspieler hatte sich im Länderspiel der US-Nationalelf vor zehn Tagen gegen Costa Rica eine schmerzhafte Fleischwunde am Knöchel zugezogen und den Königsblauen zuletzt zweimal gefehlt.

Trainer Jens Keller stehen im Topspiel definitiv der gelbgesperrte Roman Neustädter sowie die verletzten Tranquillo Barnetta, Kyriakos Papadopoulos, Ibrahim Afellay, Chinedu Obasi und Lars Unnerstall nicht zur Verfügung.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel