Bayer Leverkusen ist bei der Suche nach einem potenziellen Nachfolger für Andre Schürrle anscheinend bei Real Madrid fündig geworden. Laut Angaben der Fachzeitung AS sind die Rheinländer an einer Verpflichtung von Jese Rodriguez interessiert.

Der 20 Jahre alte Linksaußen gilt in Spanien als Riesentalent, er kam in der 1. Mannschaft der Königlichen aber bisher nur zu einem zehnminütigen Einsatz.

Sein Berater Gines Carvajal hatte im Vorjahr bereits den nicht mit ihm verwandten Daniel Carvajal nach Leverkusen gelotst.

Jese, an dem kürzlich auch Bayern München Interesse gezeigt haben soll, erzielte in der 2. Mannschaft Reals in der 2. Liga bereits 18 Saisontore.

Nach einem kritischen Interview gegen Trainer Jose Mourinho steht er angeblich trotz eines Vertrags bis 2014 auf dem Abstellgleis. Für Furore sorgte Jese bei der U19-EM 2012, als er mit Spanien den Titel holte, das Siegtor im Finale erzielte und mit fünf Treffern in vier Spielen Torschützenkönig wurde.

Schürrle wird wie im Vorjahr vom entthronten Champions-League-Sieger FC Chelsea umworben. Leverkusen ist offenbar nicht abgeneigt, ihn abzugeben, falls es dafür den derzeit an Werder Bremen ausgeliehenen Kevin de Bruyne und eine zweistellige Millionen-Ablöse erhält. De Bruyne könnte positionsbedingt aber kein Ersatz für Schürrle sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel