Der SC Freiburg hat einen großen Schritt Richtung Europa gemacht und den direkten Konkurrenten Hannover 96 geschlagen.

Zum Auftakt des 29. Spieltags setzten sich die Breisgauer hochverdient mit 3:1 (2:1) durch.

Die Führung für Freiburg war kurios: Nach einer weiten Schmid-Flanke segelte Ron-Robert Zieler am Ball vorbei und Ex-Nationalspieler Christian Schulz hielt den Fuß so unglücklich in die Flugbahn, dass der Ball im Netz landete (25.).

Wie aus dem Nichts kamen die Niedersachen zum Ausgleich: Konstantin Rausch nutzte einen Fehler von SC-Verteidiger Pavel Krmas eiskalt aus (36.).

Der vor allem in der ersten Halbzeit überragende Max Kruse sorgte mit einem tollen Distanzschuss jedoch noch vor der Pause für die erneute Freiburger Führung (44.).

Auch nach der Pause bestimmten die Süddeutschen das kurzweilige Spiel und legten durch Jonathan Schmid folgerichtig zum 3:1-Endstand nach (73.).

Ron-Robert Zieler hielt die Niederlage für die enttäuschenden 96er noch in Grenzen.

Die Breisgauer sind nach dem Erfolg punktgleich mit Schalke 04, das auf Tabellenplatz 4 liegt.

Hannover, bei denen Lars Stindl nach langer Verletzungspause sein Comeback in der Startelf gab, bleibt mit 38 Punkten Neunter und muss mehr denn je um die Teilnahme an der Europa League bangen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel