Nürnbergs Innenverteidiger Timm Klose hat sich bei der 0:4-Niederlage gegen den FC Bayern München vermutlich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Das ergab eine erste Untersuchung nach dem Spiel

Wie ein medizinischer Betreuer der Franken berichtete, sollte der Verteidiger bei der Bus-Rückfahrt nach Nürnberg beobachtet werden und sogar vorsorglich die Nacht in einer Klinik verbringen

Der Schweizer hatte in der 55. Minute sichtlich benommen das Feld verlassen müssen. Selbst knapp eine Stunde nach Abpfiff musste Klose beim Weg aus der Kabine zum Bus von Kapitän Raphael Schäfer gestützt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel