Uli Hoeneß hat die Gründe für die starke bisherige Saison erklärt:

"Wir hatten eine sehr ungewohnte Ausgangssituation mit zwei Jahren in Folge ohne Deutsche Meisterschaft. Die Spieler waren deswegen besonders heiß und motiviert, unbedingt wieder nach oben zu kommen" sagte der Bayern-Präsident bei "Servus TV".

Zudem seien alle Fehlerquellen ausgemerzt worden: Die Kaderbreite wurde stark verbessert, alle Transfers haben perfekt eingeschlagen.

"Jupp Heynckes macht einen super Job. Zudem haben wir mit Matthias Sammer einen Mann geholt, der den Finger ständig in die Wunde legt" lobte Hoeneß die Verantwortlichen des Deutschen Meister.

Auch die Beziehung zu Pep Guardiola sei ausgezeichnet:

"Er hat niemals danach geschaut, wo er am meisten verdienen würde. Das zeigt uns, dass unsere Philosophie stimmt. Auch dass er sich so früh für den FC Bayern entschieden hat, freut uns besonders."

Sein Königswunsch für diese Saison ist der Titel in der Champions League. Besonders in dieser Halbfinal-Konstellation, bei dem die vier besten Vereine im Halbfinale aufeinandertreffen. "Wenn man dieses Jahr die Champions League gewinnt, ist man automatisch die Nummer 1 in Europa" stellte Hoeneß fest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel