Der deutsche Meister Bayern München ist nach Angaben des US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" erstmals über eine Milliarde Euro wert.

Derweil hat Real Madrid als wertvollster Fußballverein der Welt Manchester United vom Thron gestoßen. Der englische Rekordmeister hatte die Spitze seit Einführung der Rangliste im Jahr 2004 inne.

Die Münchner liegen mit einem Wert von umgerechnet 1,01 Milliarden Euro wie im Vorjahr auf Platz fünf und sind dem FC Arsenal (1,02) dicht auf den Fersen.

Der neunmalige Champions-League-Sieger Real Madrid wird auf 2,53 Milliarden taxiert und löste an der Spitze Manchester ab, das auf 2,45 Milliarden geschätzt wird.

Der FC Barcelona (2,00), Gegner der Bayern im Champions-League-Halbfinale, folgt auf Platz drei.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel