Beim designierten Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth hat bereits einen Monat vor Saisonende der personelle Aderlass begonnen. Wie das Kleeblatt am Donnerstag bekannt gab, wird der 27 Jahre alte kasachische Nationalspieler Heinrich Schmidtgal den Klub verlassen.

Zudem wird der auslaufende Vertrag mit Angreifer Christopher Nöthe (25) nicht verlängert.

Damit stehen nach Sercan Sararer (23/VfB Stuttgart) die Abgänge Nummer zwei und drei fest. Fürth belegt fünf Spiele vor Saisonende den letzten Tabellenplatz, zwölf Punkte hinter Relegationsrang 16.

Der direkte Wiederabstieg könnte bereits nach dem Derby am Sonntag beim 1. FC Nürnberg (17.30 Uhr/LIGA total!) klar sein.

Dann dürften bald weitere Spieler in den Fokus anderer Vereine treten. Als Kandidaten gelten Torhüter Max Grün, Edgar Prib, Abdul Rahman Baba oder Mergim Mavraj.

Fürth will laut seines sportlichen Leiters Rouven Schröder "frühzeitig die Planungen für die anstehende Spielzeit vorantreiben".

Deshalb hat Fürth nach Kevin Schulze (21) auch Dominick Drexler verpflichtet. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt im Sommer von Rot-Weiß Erfurt und erhält einen Vertrag bis 2015.

Drexler hat in der Dritten Liga in dieser Saison in 27 Spielen vier Tore erzielt und acht Vorlagen gegeben. "Dominick ist ein variabler Offensivspieler, der gutes Tempo und technische Qualitäten mitbringt", sagte Schröder.

Um Schmidtgal, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, habe sich das Kleeblatt "sehr bemüht", betonte Schröder weiter. "Leider haben unsere Gespräche zu keinem Ergebnis geführt."

Schmidtgal sagte, ihm sei die Entscheidung, den Verein mit bisher unbekanntem Ziel zu verlassen, "sehr schwer gefallen".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel